Warum es trotz Kunstharz Sinn macht Orgonit auch in der Natur zu verwenden

Die Tatsache, dass für die Herstellung von Orgonit Kunstharz verwendet wird, schreckt viele Menschen davor ab Orgonit für sich selber zu nutzen und wird auch von der «Gegenseite» benutzt um Orgonit zu denunzieren.

Auch ich habe mir zu dem Thema viele Gedanken gemacht, zumal ich diesbezüglich auch kritisch denke… Synthetische Harze wie Epoxid- und Polyesterharze sind im nicht katalysierten Zustand giftig. Einmal katalysiert, also ausgehärtet, verlieren diese Kunstharze jedoch jegliche Giftigkeit. Die fertigen Orgonite, sind im ausgehärteten Zustand und solange man sie nicht isst, also keine Gefahr für die Gesundheit und ungiftig für die Umwelt. Sie werden jedoch zu fast unzerstörbarem Plastik. Was mich natürlich zum Thema Mikroplastik gebracht hat…. Kunstharze haben eine sehr lange Lebensdauer. Wenn Orgonite im Innenbereich aufbewahrt werden, können sie hunderte von Jahren erhalten bleiben, ohne sich gross zu zersetzen. Im Aussenbereich können sich die Orgonite mit der Zeit gelblich oder bräunlich verfärben und lösen sich im laufe der Zeit auf. Man geht jedoch ebenfalls von mehr als 100 Jahren aus. Im Kontakt mit Wasser, insbesondere Meerwasser wird das Harz schneller aufgelöst, jedoch ebenfalls sehr langsam, in etwa über einen Zeitraum von 50-60 Jahren. Auf Grund dieser extremen Langlebigkeit werden diese Kunstharze auch im Schiffsbau verwendet wo sie erst nach vielen Jahren erneuert werden müssen. Nichts desto trotz, gehe ich davon aus, dass Rückstände in Form von Mikroplastik in der Natur zurückbleiben werden.

Warum also soll jemand der so naturverbunden ist wie ich auf die Idee kommen Kristalle und Metalle in Plastik einzugiessen und dann auch noch in die Umwelt zu verteilen…. ???? Die Spinnen doch die Römer😉

Diese Frage hat mich trotz wachsender Überzeugung, dass Orgonit der Umwelt mehr zu nützen scheint, als zu schaden, sehr beschäftigt und ich habe versucht diese Frage zu beantworten.

Dazu möchte ich ein kleines Beispiel aufführen:

Forscher haben ein plastikfressendes Enzym gefunden. Siehe hier.

https://youtu.be/KcVpsLGTYqk

und hier

https://www.mdr.de/wissen/faszination-technik/enzym-verdaut-plastik-recycling-verbessern-100.html

Ein Bakterium welches Plastik verdauen kann? Und es wurde in einer Recyclinganlage entdeckt wo es bestimmt genug zu fressen findet;)

Genauso wie der Mensch, aus in der Natur vorkommenden Komponenten wie Erdöl, ein Kunststoff herstellen kann und durch den unverantwortlichen Umgang damit ein Ungleichgewicht erschafft, so könnte er auch das Gegenteil erschaffen oder zumindest aus den in der Vergangenheit begangenen Fehlern lernen und diese beheben. Denn für jedes Problem gibt es auch eine Lösung. Doch das wird bekanntlich ja seit vielen vielen Jahren stetig unterdrückt. Es gäbe doch schon lange echte Lösungen und viele der heute vorherrschenden Probleme hätten dadurch verhindert werden können. Doch irgendetwas läuft immer schief mit dem Umweltschutz, mit der natürlichen Heilkunde und vielen anderen Dingen.....

Ich weiss mittlerweile, dass das Wetter künstlich beeinflusst wird. Ich weiss, dass künstliche Chemtrails gelegt werden und ich weiss, dass die Umweltverschmutzung kein Ende nehmen wird solange Macht, Gier, Geld und Manipulation diese Welt beherrschen. Auch wenn uns durch die Mainstream Medien vorgekaukelt wird man würde die Probleme erkannt haben und an Lösungen arbeiten.... Lange wollte ich es ja auch nicht wahrhaben, aber seit meiner Kindheit (und natürlich schon viel viel länger) wiederholen sich immer und immer wieder die selben Dinge. Oder hat der Mensch wirklich je aus der Geschichte gelernt? Nein. Warum das so ist? Dazu sollte jeder seine eigenen Recherchen betreiben. Die Informationen sind da und wer nach der Wahrheit sucht, der wird sie Schritt für Schritt auch finden. Fakt ist, dass während wir über die Co2 Ausscheidung von Kühen, Food waste, Mikroplastik und die Coronapandemie diskutieren, nimmt kaum jemand Notiz von der grössten Umweltverschmutzung, die es je gegeben hat. Der Verseuchung durch schädliche elektromagnetische Wellen, wie z.B. Mobilfunkwellen, Radar usw.. Oder gehen hier die Umweltverbände auf die Barikade? Nein, warum den nicht? Und das obwohl Elektrosmog nachweislich schädlich für die Gesundheit von Menschen und Tieren ist und der Natur ebenfalls heftig zusetzt! Nein im Gegenteil es wird fleissig weiter gemacht und ein neues Problem, ein neues Ungleichgewicht, eine noch schlimmere Umweltbelastung geschaffen.... Und verkauft werden uns Elektroautos, ungeachtet der Tatsache, dass zum Beispiel der Lithium und Kupferabbau die Umwelt anderswo noch mehr zerstören und noch grösseres Leid verursacht als die bisherigen "Lösungen". Und selbstverständlich werden die E-Autos der Zukunft ans flächendeckende 5G Netz angeschlossen werden. Dann fährt das Auto Dich und nicht mehr Du das Auto. Wie auch immer.Die wenigsten stellen sich die Frage ob nicht auch die stets zunehmende Elektrifizierung für die Erderwärmung mitverantwortlich sein könnte. Schliesslich entsteht durch das fliessen von Strom stetig Wärme. Genauso wie alle elektrischen Geräte im Betrieb Abwärme erzeugen.

Der Preis für solche und andere vermeintliche Verbesserungen oder Erleichterungen, wird höher sein als jeder den wir bisher bezahlt haben. Und genau in diesem Bereich, nämlich gegen die energetische Umweltverschmutzung unserer Erde, kann Orgonit nach meiner Erfahrung eine umfassende Umweltverbesserung bewirken! Unsere Erde ist krank und wird nicht gesünder werden, nur weil ein paar wenige Plastik vermeiden oder ihre Post Co2neutral versenden, wenn gleichzeitig an der Zerstörung der Welt gearbeitet wird. Solange wir das wahre Übel nicht beseitigen, nämlich die Einflüsse der dunklen Wesen zu stoppen, wird sich gar nichts ändern. Rudolf Steiner, sagte schon vor vielen Jahren folgendes für die Zukunft voraus:

„Die Geister der Finsternis sind unter uns, sie sind da. Wir müssen Wache halten, damit wir merken, wo sie uns begegnen, damit wir Anschauungen darüber gewinnen, wo sie vorhanden sind. Denn das Gefährlichste in der nächsten Zukunft wird sein, sich unbewusst den Einflüssen auszuliefern, die ja doch da sind. Denn ob sie der Mensch kennt oder nicht kennt, das macht keinen Unterschied für ihre Realität.“   ~   Rudolf Steiner

„Es gibt in der geistigen Welt Wesenheiten, für die Angst und Furcht, die von Menschen ausströmen, wie eine willkommene Nahrung sind. Haben die Menschen nicht Angst und nicht Furcht, dann hungern diese Wesen … Strömt der Mensch Furcht und Angst und Kopflosigkeit aus, dann finden diese Wesen eine willkommene Nahrung, und sie werden mächtiger und mächtiger. Das sind feindliche Wesen für die Menschen.
Alles, was sich nährt von negativen Gefühlen, von Angst, Furcht und Aberglauben, von Hoffnungslosigkeit, von Zweifel, das sind in der geistigen Welt dem Menschen feindliche Mächte, die grausame Angriffe auf ihn führen, wenn sie von ihm genährt werden. Daher ist es vor allen Dingen notwendig, dass der Mensch, der in die geistige Welt eintritt, vorerst sich stark mache gegen Furcht, Hoffnungslosigkeit, Zweifelssucht und Angst. Das sind aber gerade die Gefühle, die so recht moderne Kulturgefühle sind, und der Materialismus ist geeignet, weil er die Menschen abschneidet von der geistigen Welt, durch Hoffnungslosigkeit und Furcht vor dem Unbekannten diese dem Menschen feindlichen Mächte gegen ihn aufzurufen.“   ~   Rudolf Steiner

„Ich habe Ihnen gesagt, dass die Geister der Finsternis ihre Kostgeber, die Menschen, in denen sie wohnen werden, dazu inspirieren werden, sogar ein Impfmittel zu finden, um den Seelen schon in frühester Jugend auf dem Umwege durch die lebenden Körper die Hinneigung zur Spiritualität auszutreiben. Wie man heute die Körper impft gegen dies und jenes, so wird man zukünftig die Kinder mit einem Stoff impfen, der durchaus hergestellt werden kann, so dass durch diese Impfung die Menschen immun sein werden, die «Narrheiten» des spirituellen Lebens nicht aus sich heraus zu entwickeln – Narrheiten selbstverständlich im materialistischen Sinne gesprochen.“
“ … Das alles tendiert aber dahin, zuletzt das Mittel zu finden, durch das man die Leiber impfen kann, damit sie nicht Neigungen zu spirituellen Ideen aufkommen lassen, sondern ihr ganzes Leben hindurch nur an die sinnenfällige Materie glauben.
So, wie man aus den Impulsen, welche die Medizin aus der Schwindelsucht – pardon, verzeihen Sie – aus der eigenen Schwindsucht [Tuberkulose] heraus gewonnen hat, gegen die Schwindsucht heute impft, so wird man impfen gegen die Anlage zur Spiritualität. Das soll nur hinweisen auf ein besonders hervorragendes Beispiel unter vielen andern, was auf diesem Gebiet im Laufe der nächsten und ferneren Zukunft auftreten wird, damit das, was durch den Sieg der [Michaelischen] Lichtgeister aus den geistigen Welten auf die Erde herniederströmen will, in Verwirrung komme.“   ~    Rudolf Steiner

Diese Welt braucht also viel mehr. Und vielleicht braucht es für besondere Umstände auch besondere Massnahmen. Und manchmal kann ein Gift, in der richtigen Dosis verabreicht, auch zum Gegengift werden….

Und so kommen wir zurück zum Thema Orgonit. Einfach gesagt und extrem dargestellt, gibt es im Universum lebensfördernde höhere Schwingungen und Energiefelder (z.B. die  Lebensenergie, Liebe usw.) und schädliche, disharmonische, blockierte Energiefelder (Disharmonische Frequenzen,negative Gedanken usw). Orgonit scheint offensichtlich in der Lage zu sein blockierte, disharmonische elektromagnetische Felder zu harmonisieren. Nochmals diese Welt scheint besondere Massnahmen zu brauchen! Wir befinden uns längst im AUSNAHMEZUSTAND!!! EMERGENCY ON PLANET EARTH!

Meine Erfahrungen und Recherchen haben mich zur Überzeugung gebracht, dass das Herstellen und verteilen von Orgoniten in erster Linie positive Auswirkungen hat und man das Ganze in einem gesunden Verhältnis sehen sollte. Oder lebst Du 100% biologisch, ökologisch? Mal ehrlich. Und auch wenn Du so wie, ich dies gerne tun würdest und es gar zu einem grossen Teil umgesetzt hast, so lebst Du trotzdem weiterhin in dieser Umwelt, die leider so ist, wie sie ist. Selbst in einer künstlichen Biosphäre wärst Du diesen Umweltbedingen in irgendeiner Form ausgesetzt. Orgonit gibt uns die Möglichkeit die Erde energetisch zu reinigen. Das sieht man eindrücklich beim Thema Chemtrails, den Auswirkungen aufs Wetter, im BIO Garten oder auch im Biofeld (Aura) von Menschen.

Orgonite & Gardening/Farming

Fighting the weather war and beyond  - the chembow

Silent War- Emergency on Planet Earth (Buch erhältlich im Shop)

Ausserdem lässt sich durch den Gebrauch von Orgonit die eigene Schwingung und die Schwingung im Umfeld massiv erhöhen, was der grösste Schutz gegen die Stahlung durch EMFs und ELFs und somit auch 5G sein wird. Das Sateliten Netzwerk wird uns ohne geeignete Gegenmassnahmen energetisch von allem was von «oben» kommt, also von der kosmischen harmonischen Lebensenergie abschneiden. Nochmals EMERGENCY ON PLANET EARTH und eine meiner Hoffnungen und Lösungsansätze sind: Beschleunigte geistige Bewusstseinsentwicklung, sprich Erhöhung der Schwingungsfrequenz und das Erschaffen von energetischen Portalen damit die lichtvolle Energie wenigstens punktuell noch zu uns durchdringen kann. Und dazu wird uns Orgonit, neben anderen Dingen einen sehr grossen Dienst erweisen! Der energetische Krieg hat längst begonnen... und ich habe mich für die stärkste Waffe entschieden. DIE LIEBE und ich liebe was ich tue! Orgonite mit Hand, Herz und Geist herstellen.

Fabienne

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen